Das polizeiliche Führungszeugnis beantragen – ganz einfach von zu Hause aus!

Vor einiger Zeit wollte ich mich ehrenamtlich in einem Kinderheim engagieren. Ich hatte eigentlich keine weiteren Probleme erwartet, wurde aber mit der Forderung nach einem polizeilichen Führungszeugnis konfrontiert. Anscheinend muss jeder, der mit Kindern arbeitet, sich von der Polizei diese „Unbedenklichkeitsbescheinigung“ ausstellen lassen. Ich war natürlich erst mal verwirrt und wusste nicht, wie ich den Wisch überhaupt bekommen kann. Schon sah ich mich auf dem Amt im Wartebereich meine Zeit verschwenden. Glücklicherweise hab ich eine gute Lösung für das Problem gefunden – ich konnte das Führungszeugnis beantragen, ohne aus dem Haus gehen zu müssen.

führungszeugnis

 So konnte ich das Problem lösen!

Als ich nach Informationen zum Thema gesucht habe, bin ich auf https://www.selbstauskunft-anfordern.com gestoßen. Dort wird ein kleines eBook angeboten, in dem ganz genau beschrieben steht, wie man das Führungszeugnis beantragen kann. Ich war zuerst skeptisch, weil ich vorher noch nie von der Seite gehört hatte. Aber da die Anleitung recht günstig zu bekommen war, hab ich sie einfach bestellt. Ich bin kein Mensch, der sich gern mit solchen Dingen aufhält. Bürokratie ist mir reinster Graus! Umso überraschter war ich, als ich herausfand, dass man das amtliche Führungszeugnis tatsächlich via Internet beantragen kann. Das schöne: Es war überhaupt nicht schwer und hat mich wenig Aufwand gekostet. Schon nach kürzester Zeit hielt ich das Dokument in meinen Händen und konnte mein Ehrenamt antreten. Super! Aus diesem Grund kann ich den Service nur jedem empfehlen, dem es ähnlich geht. Heutzutage braucht muss man das Führungszeugnis ja bei vielen Stellen vorlegen.

Veröffentlicht in Tipps