21 Mai 2022

Wie stellen Sie fest, ob das Trinkwasser der Kuh in gutem Zustand ist?

1 min read

Der Feuchtigkeitsbedarf einer Kuh ist größer als ihre Wasseraufnahme. Der Feuchtigkeitsbedarf wird durch wasserhaltige Futtermittel und die Verfügbarkeit von Trinkwasser gedeckt. Die Wasseraufnahme einer Kuh ist daher stark von der Ration abhängig. Der Feuchtigkeitsbedarf der Kuh hängt unter anderem von der Milchmenge pro Tag ab. Eine Kuh mit einer Milchleistung von 40 Litern pro Tag hat bereits einen Gesamtfeuchtigkeitsbedarf von 170 Litern pro Tag.

Warum ist Trinkwasser für Kühe so wichtig?

Eine Kuh frisst mehr, wenn ihr gutes Trinkwasser zur Verfügung steht. Schlechtes Trinkwasser wirkt sich auf eine verminderte Milchproduktion aus. Es ist der Hauptrohstoff der Milch, der zu fast 90 % aus Wasser besteht. Das trankwasser kühe must daaruum immer gut sein.

Qualitätsanforderungen an Trinkwasser-Milchvieh

Zunächst ist es wichtig, die Zugänglichkeit von Trinkwasser zu betrachten. Jede Kuh sollte die Möglichkeit haben, die gleiche Menge Trinkwasser zu sich zu nehmen. Eine Kuh kann bis zu zwanzig Liter Wasser pro Minute aufnehmen. Bei warmem Wetter steigt das Risiko einer bakteriologischen Kontamination des Wassers an der Tränke Stelle und dadurch kann das Wasser weniger schmackhaft sein. Kühe sind sehr wählerisch, auch was den Geruch und Geschmack des Wassers angeht. Die Wasserqualität bezieht sich auf den physikalischen (zB Temperatur, Geschmack und Farbe), chemischen (zB Proteine, Fette, Nitrat, Chlorid und dergleichen) und mikrobiologischen Zustand des Wassers (Viren, Bakterien und Algen).

Quelle: Watter